Schüler als Forscher

Veröffentlicht

Planung, Durchführung und Auswertung sind die klassischen Phasen eines wissenschaftlichen Experiments. In der 6. Klasse wurden im Rahmen des „Natur und Technik“ – Unterrichts verschiedene Eigenschaften des Wassers entdeckt und sichtbar gemacht.

Am Dienstag vor den Ferien erkundeten wir verschiedene Phänomene rund um das Wasser. In Kleingruppen wurden insgesamt sechs Experimente durchgeführt. Die Versuche mussten dabei von uns selbst aufgebaut und durchgeführt werden. Von der Fragestellung „Warum schwimmt Holz?“ über die Löslichkeit verschiedener Stoffe oder die Anomalie des Wassers bis hin zu dessen Oberflächenspannung waren die Themengebiete der Experimente.  Unsere Beobachtungen haben wir schriftlich festgehalten und unsere Ergebnisse im Anschluss den anderen Schülern vorgestellt,...

...aber wir waren noch nicht fertig mit unseren Experimenten.

Eine Woche später sollten wir in den gleichen Gruppen die Experimente der Vorwoche nochmals wiederholen, aber dieses Mal die Ergebnisse nicht schriftlich, sondern bildlich festhalten. Ausgerüstet mit unseren iPads dokumentierten wir unsere Versuche mit Bildern oder Filmen. Aus dem Bildmaterial machten wir kurze Clips, in denen wir die entdeckten Eigenschaften von Wasser erklären und sichtbar machen.

Der Unterricht als Forscher war sehr interessant und wir konnten eine Menge lernen, aber seht selbst.