Summ, summ, summ…

Veröffentlicht

Die 1e zu Besuch bei der Imkerei Köglmeier in Buchhausen

Am Montag, den 8.7.2019 durfte die Klasse 1e, wie viele andere Eggmühler Klassen vor ihr, Familie Köglmeier in Buchhausen besuchen. Hobby- Imker Josef Köglmeier hatte sich extra frei genommen, um die kleinen Gäste willkommen zu heißen und ihnen etwas über seine 16 Bienenvölker zu erzählen. Zunächst lauschten alle einem professionellen Vortrag über Aufbau und Leben der Bienen. Dabei wurden alle Sinne angesprochen: Wer weiß zum Beispiel, wie Pollen schmecken, und dass man den gesammelten Blütenstaub morgens zum Müsli oder im Jogurt essen kann? Die Kinder rochen an Bienenwachs und erfuhren, was Propolis ist (Na? Damit versiegeln die Bienen das Bienenhaus.)

 

Danach erfuhr die Klasse 1e mehr über die Aufgaben eines Imkers. Besonders angetan hatte es den Schülern die Schutzkleidung: Wer wollte, durfte in Hut und lange Handschuhe oder gleich in ein Oberteil mit Kopfschutz schlüpfen.

 

Auch praktische Tipps kamen nicht zu kurz: Wie man einen Bienenstachel am besten entfernt (Mit dem Fingernagel seitlich wegschieben, nicht mit der Pinzette!) und dass die Giftblase auch ohne Biene ständig weiter Gift pumpt. Oder, wie man Bienen von Wespen, Hornissen und Hummeln unterscheidet. Anschließend nahmen die Mädchen und Buben einen Bienenkasten unter die Lupe. Dann wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Die einen durften ihren Hunger bei Frau Köglmeier stillen, die sehr viele Honigbrote schmierte. Vorträgen zu lauschen macht offensichtlich hungrig… Bei einem Quiz konnten die Buben und Mädchen ihr Wissen testen. Die anderen beobachteten, wie der Honig aus der Wabe geschleudert wird und durch die Fliehkraft in zwei große Eimer fließt. Auch hier beantwortete Herr Köglmeier geduldig alle Fragen. Gefahrlos konnten die Kinder die Bienen an einem Schaukasten hinter Glas beobachten. Eine der Gruppen konnte hier sogar die Bienenkönigin ausmachen. Nachdem beide Gruppen getauscht hatten, gab es noch einen „Willi will`s wissen“ – Film zu sehen zum Thema Bienen. Als Abschiedsgeschenk bekam jedes Kind ein Glas Waldhonig mit. Ein sehr kurzweiliger Vormittag war zu Ende. Wer den Honig der Familie Köglmeier kaufen möchte, kann ihn in Buchhausen oder im Schierlinger Edeka erwerben. Ein Beitrag zur Nachhaltigkeit ist, dass man leere Honiggläser sauber ausgespült im Edeka oder bei Köglmeiers zurückgeben kann, sie werden dann wiederverwendet.